Aktuelles bei der Feuerwehr Bautzen

12.04.2019 - Ortswehr übergreifende Ausbildung

  Feuerwehr Bautzen

Ob bei einem größeren Brand oder einem schweren Verkehrsunfall, zu jedem größeren Einsatz im Bautzener Stadtgebiet werden neben der Berufsfeuerwehr auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren alarmiert. Damit im Einsatzfall die Zusammenarbeit dieser Kräfte reibungslos funktioniert, fand am 12. April eine gemeinsam Ausbildung der Ortswehren Bautzen-Mitte, Kleinwelka und Salzenforst statt.

In einem leer stehenden Industriegebäude wurde eine Verpuffung simuliert, in deren Folge es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. Außerdem wurden im Obergeschoss des Objektes 2 Personen vermisst.

Ohne viel Zeit zu verlieren, ging ein erster Trupp unter schweren Atemschutz zur Suche der vermissten Personen in das Gebäude vor. Während die beiden Kameraden bei nahegehender Nullsicht im Inneren des Gebäudes vorgingen, trafen vor dem Gebäude die weiteren Kräfte & Mittel ein.

Aufgrund der Einsatzlage wurde die Einsatzstelle in mehrere Einsatzabschnitte aufgeteilt und die Kameraden diesen Entsprechend zugeordnet. Neben der Menschenrettung bzw. dem Innenangriff musste auch eine Wasserversorgung aufgebaut werden. In diesem Abschnitt kam der Gerätewagen-Logistik der Ortsfeuerwehr Kleinwelka zum Einsatz. Rund 300m Schlauchleitung wurden mittels des Fahrzeugs von der Wasserentnahmestelle zum Löschfahrzeug aufgebaut. Zusätzliche wurde mittels 3-teiliger Schiebleiter ein 2. Rettungsweg sicher gestellt und die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

Zur medizinischen Versorgung der „Verletzten“ waren die Kollegen der Schnell-Einsatz-Gruppe mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort und konnten hier vor allem für die Schnittstelle zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst wichtige Hinweise zur optimalen Patientenübergabe und -Erstversorgung geben.

Nachdem das Übungsszenario unter den wachsamen Augen der Kollegen der diensthabenden Wachabteilung erfolgreich beendet war, wurde bei einer kurzen Auswertung auf der Hauptwache die Zusammenarbeit besprochen und  auf die wichtigsten Eckpunkte eingegangen.

Die Bilder wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch Lausitznews.de

 

Zurück