Aktuelles bei der Feuerwehr Bautzen

10.10.2020 - 48-Stunden Aktion der JF Salzenforst

  Feuerwehr Bautzen

Wie auch über 50 weitere Gruppen aus dem Landkreis Bautzen beteiligten sich die Mitglieder der Salzenforster Jugendfeuerwehr an der diesjährigen 48-Stunden-Aktion, um etwas Bleibendes für das Gemeinwesen zu schaffen. Ziel ist, der Öffentlichkeit zu zeigen, wie kreativ und vielseitig jugendliches Engagement sein kann.

So war am vergangenen Samstag das Vorhaben, mehrere in die Jahre gekommene und zerfallene Bänke entlang von Wander- und Pilgerwegen in und um Salzenforst wieder fit zu machen und eine einladende Rastmöglichkeit zu schaffen.

Unbeeindruckt vom regnerischen Wetter und mit voller Motivation trafen sich somit am Samstagmorgen die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr am Gerätehaus in Salzenforst. Nach einer kurzen Belehrung und Einweisung in den Tagesplan wurden die Kinder in mehrere Teams eingeteilt und gingen voller Tatendrang frisch ans Werk.

So mussten zum einen die alten und maroden Bänke demontiert und deren Füße für die neue Holzverlattung gereinigt und vorbereitet werden. Ein weiteres Team kümmerte sich in der Zeit um verwitterte Holzlatten, die nach einer Aufarbeitung wieder neu montiert werden sollten. So griffen die fleißigen Hände zu Schleifmaschine und -Papier sowie anschließend zu Pinsel und Farbe. Nach dem diese getrocknet war, konnten die ersten Bänke montiert werden und in neuem Glanz strahlen.

Eine große Baustelle war die Rastgelegenheit an der Kirschallee zwischen Bolbritz und Oberuhna. Dort waren die Betonfüße so zerbröckelt, das von der alten Bank nichts erhalten werden konnte. Deshalb rückte der Bautrupp mit schwerem Gerät und Schaufeln an, um die Rückstände der alten Bank zu entfernen. Anschließend wurden Löcher ausgehoben und neue Betonfüße gesetzt. Neue Holzlatten komplettierten die Bank und laden nun zum gemütlichen Verweilen ein.  

Am Ende des Tages konnte stolz gesagt werden, dass das Tagesziel erfolgreich erreicht wurde. 5 Bänken wurde durch Schleifen, Streichen und der Montage von neuen Latten wieder eine ansehnliche Optik und gute Standhaftigkeit verliehen.

Ein besonderer Dank für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung gilt dem Ortsvorsteher Herr Kieschnik sowie den Mitarbeitern der Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen. Ebenso den Kindern und Jugendlichen, Mitgliedern der aktiven Einsatzabteilung und den Initiatoren der 48 Stunden Aktion.

Zurück