Aktuelles bei der Feuerwehr Bautzen

05.10.2018 - Ortsfeuerwehr Salzenforst trainiert die Rettung nach einem Verkehrsunfall

  Feuerwehr Bautzen

Zum Ausbildungsdienst am 5. Oktober stand bei den Salzenforster Kameraden das Thema „Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall“ auf dem Plan. Ziel der Ausbildung war es, das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen zu trainieren und die verschiedenen Möglichkeiten der Rettung sowie das Handling der Rettungsgeräte zu festigen.

So musste als erstes ein Zugang zum eingeklemmten Fahrer geschaffen werden. Über diesen kann der sogenannte „Innere Retter“ sich ein Bild vom Verletzungsmuster machen, Erste Hilfe leisten und wichtige Information für die Rettung des Verunfallten leisten.

Nachdem die Betreuung des Patienten sichergestellt werden konnte, musste die Rettung vorbereitet und durchgeführt werden. So wurden verschiedene Wege der Rettung trainiert.

Kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Patient sich bei dem Unfall Verletzungen an der Wirbelsäule zugezogen hat, dann muss die Rettung schonend  und unter besonderer Vorsicht vollzogen werden.

Um dies zu ermöglichen, wurde an dem verunfallten Pkw eine große Seitenöffnung geschaffen. Das bedeutet, dass die Vorder- und Hintertür sowie die B-Säule mittels der hydraulischen Rettungsgeräte entfernt wurden. Auf diese Weise hat man maximalen Platz um seitlich die Rettung des Patienten durchzuführen. Reicht dieser Platz allerdings nicht aus oder kann so keine achsengerechte Rettung durchgeführt werden, dann muss auch das Dach des Fahrzeugs entfernt werden. Auch diesen Schritt trainierten die Salzenforster Kameraden und konnten letztendlich den Dummy erfolgreich aus dem Fahrzeug retten.

 

An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die Firma Razeng aus Bautzen. Nur dank deren Unterstützung und zur Verfügungstellung des Fahrzeugwracks konnte diese Ausbildung überhaupt möglich gemacht werden.

Zurück