Chronik

Im Jahr 1847 wurde das organisierte Löschwesen in Kleinwelka ins Leben gerufen. Es war in zwei Abteilungen unterteilt: Kleinwelka-Kolonie und Kleinwelka-Dorf.

Am 1. August 1890 entstand aus dem organisierten Löschwesen eine Freiwillige Feuerwehr. 18 Mitglieder versahen zu dieser Zeit hier ihren Dienst. Als Einsatztechnik standen 5 Motorspritzen sowie 5 Anstellleitern bereit. Auf den Motorspritzen waren insgesamt 900 m Schlauch untergebracht.

Die 2 Abteilungen wurden 1932 zur Gemeinde Kleinwelka vereinigt.

1942 wurde die 1. Motorspritze in Dienst gestellt. Der 1. Wehrleiter der Feuerwehr Kleinwelka hieß Wagner.

1959 wurde das erste Zugfahrzeug vom Typ „Stayer“ in Eigenregie gebaut. 1968 wurde ein FL K30 geliefert, der zurzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Luga den Einsatzdienst versieht.

Im Jahr 1990 wurde das 100-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Kleinwelka gefeiert.

1993 wurde ein Löschgruppenfahrzeug auf Mercedes in Dienst gestellt. Aufgebaut wurde das Fahrzeug von der Firma „Ziegler“. Später kam dann noch das MTF hinzu, dieses wurde von der Hauptwache Bautzen umgebaut.