Gefahrgutzug (KatS-GGZ Süd)

Im Landkreis Bautzen existieren seit 2011 zwei Gefahrgutzüge (GGZ). Im Bereich des Altkreises Bautzen ist dazu der Gefahrgutzug Süd (KatS GGZ Süd) aufgestellt. Hier organisieren sich die Kräfte aus Bautzen, Wilthen, Cunewalde und Wachau. Im Rahmen der Landkreisergänzung, im Bereich Dekontamination, ergänzen die Kameraden aus Medingen den Zug. Durch den Bautzener Zugführer werden im laufenden Kalenderjahr regelmäßig Ausbildungen organisiert und durchgeführt. Hierbei wird regelmäßig das Handling mit der Spezialtechnik geübt und weiter gefestigt.

Der Gefahrgutzug kommt zum Einsatz sobald es um gefährliche Stoffe geht. Wenn beispielsweise ein LKW mit geladenem Gefahrgut (orangene Warntafel) verunglückt. Die Einsatzszenarien des Zuges sind allerdings um einiges vielfältiger.

 

Fahrzeuge

  • KdoW mit Zugführer ABC (Kommandowagen), BF / FF Bautzen
  • HLF 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug), FF Cunewalde
  • LF 10 (Löschgruppenfahrzeug), FF Wachau
  • DeKon-LKW-P (Dekontaminationskraftwagen-Personen), FF Wilthen
  • GW-L1 Dekon (Gerätewagen-Logistik mit Dekontamination), FF Medingen
  • GW-G (Gerätewagen-Gefahrgut), BF / FF Bautzen

Zusätzlich zu diesen Kräften kann der ABC-Erkundungszug (ABC-ErkZ) des Landkreises Bautzen zum Einsatz kommen. Dieser setzt sich aus den Erkundungskraftwagen (ErrkW) sowie einem Messleitwagen (MLW) zusammen.

Weiterhin werden durch die Feuerwehr Bautzen mehrere ABC Fachberater gestellt, die landkreisweit zum Einsatz kommen können, um die örtlichen Feuerwehren beim Vorgehen in ABC-Einsätzen zu beraten. Die Fachberater arbeiten nach einem diensthabenden System. Alarmiert werden sie über die Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen.