Alarmierung

Alle nichtpolizeilichen Notrufe gehen in der Integrierten Regionalleitstelle Ostsachsen (IRLS OSN), in Hoyerswerda ein. Der Einsatzleitrechner schlägt dann anhand der übermittelten Einsatzadresse die zuständige Feuerwehr vor.

In Bautzen wird für alle Einsätze die Berufsfeuerwehr alarmiert. Je nach Art, Umfang und Örtlichkeit des Ereignisses werden auch die zuständige(n) Abteilung(en) der Freiwilligen Feuerwehr Bautzen mit alarmiert.

Alarmierung Berufsfeuerwehr

Die Alarmierung der Berufsfeuerwehr unterscheidet sich in einigen Punkten zur Alarmierung einer Freiwilligen Feuerwehr.

Aufgrund dessen, das die Kollegen der Berufsfeuerwehr die ganze Zeit auf der Feuerwache sind, wird bei Alarm ein Gong ausgelöst und die IRLS OSN macht eine Durchsage mit prägnanten Informationen zum Einsatz.

Des Weiteren gibt es eine Reihe von optischen Alarmierungseinheiten in Form von Blitzleuchten im gesamten Haus. Weitere Informationen können die Kollegen von den Großbildanzeigen im ganzen Haus entnehmen.

Zusätzlich erhält jedes Fahrzeug einen Ausdruck mit den Daten zum Einsatzort, auf dem Ausdruck ist auch ein Kartenausschnitt abgedruckt um die Einsatzadresse leichter/schneller zu finden.

Einige Fahrzeuge sind auch mit Navigationsgeräten ausgestattet, welche die Koordinaten des Einsatzortes empfangen. Zusätzlich gibt es noch eine Alarmierung über digitale Funkmeldeempfänger.

Alarmierung Freiwillige Feuerwehr

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren werden ausschließlich über digitale Funkmeldeempfänger alarmiert. Jeder Kamerad trägt dieses Gerät ständig bei sich. Ein Akku des Gerätes hält ohne Aufladung mehrere Wochen. Pro Gerät können mehrere Alarmschleifen programmiert werden, sodass es möglich ist verschiedene Einsatzkräfte zu alarmieren. Im jeweiligen Gerätehaus erhalten die Einsatzkräfte noch weitere Einsatzinformationen über das Einsatzfax.

Im Ortsteil Kleinwelka erfolgt zusätzlich noch eine Alarmierung der Einsatzkräfte per Sirene.