Chronik

Die Freiwillige Feuerwehr Stiebitz-Rattwitz wurde am 4. Juli 1924 gegründet.

Nach einem noch vorhandenen Protokollbuch gehen die Anfänge der Stiebitz-Rattwitzer Feuerwehr auf das Jahr 1914 zurück – als Pflichtfeuerwehr. Über ihre Tätigkeit als solche ist aber neben der Abhaltung von Vergnügen, um damit die Kameradschaft zu pflegen, sehr wenig vermerkt.

Zur Alarmierung der Wehr wurde damals der Hornist verständigt. Dieser eilte dann per Fahrrad oder zu Fuß durch den Ort und blies das Feuersignal.

Im Jahr 1959 wurde ein Stahlmast für die erste große Ortssirene errichtet. Heute erfolgt die Alarmierung über Digitale Meldeempfänger (DME), auch Pieper genannt.

Im Zuge der Eingemeindung zu Bautzen ist Stiebitz seit 1994 eine Ortswehr von Bautzen.

Die Ortswehr Stiebitz zählt heut 29 Aktive Kameraden, von denen 12 als Atemschutzgeräteträger ausgebildet sind.