Insekten
Hilft die Feuerwehr auch bei Wespen oder Bienennestern?

In erster Linie stellen unsere Bienen, Wespen und vergleichbare Insekten keine Gefahr dar. Ihre Stiche können schmerzhaft sein, sind jedoch in der Regel nicht weiter gefährlich. Lediglich Menschen mit einer Insektengiftallergie können schwere, gesundheitliche Folgen zu erwarten haben.

Prinzipiell üben die o.g. Insekten eine wichtige Stellung in unserer Natur aus. Sie bestäuben z.B. eine Reihe von wichtigen Pflanzen. Weiterhin stehen Wespen unter einem allgemeinen Schutz. Andere Arten hingegen sogar unter einem besonderen Schutz. Die Entferung der Nester darf also ohne einen trifftigen Grund nicht durchgeführt werden.

Die Feuerwehr rückt zu Wespennestern u.a. nur dann aus, wenn eine konkrete Gefahr vorliegt. Zum Beispiel wenn sich Personen unzureichend gegen die Insekten schützen können oder auch unter einer bestätigten Insektengiftallergie leiden.

Verhalten bei Insekten

Im Sommer halten auch Wespen, Bienen und Hornissen im Bautzener Stadtgebiet die Einwohner und damit auch die Feuerwehr auf Trab. Zunächst stehen diese Insekten unter Naturschutz. Jedoch gibt es verschiedene Gründe für eine Umsetzung oder Entfernung. Zum Beispiel wenn sich im Umfeld der Insekten kleine Kinder befinden oder Menschen, die bei einem Stich eine allergische Reaktion erwarten. Eine Beseitigung von Hornissen kann nur in Abstimmung mit der unteren Naturschutzbehörde erfolgen.