Einsatzübung Höhenrettung, Baustelle Heizkraftwerk, 10.06.2016

Datum: 10.06.2016, 11:36 Uhr
Stichwort: H2 – Person in Notlage / Einsatzübung
Einsatzort: Thomas-Müntzer-Straße, Bautzen

Bericht:

Zum Vormittag des 10.06.2016 erlitt ein Kranführer, auf der Baustelle des neuen Heizkraftwerkes massive Herzbeschwerden. Er konnte nicht aus eigener Kraft mehr herab zu Boden steigen. Daraufhin wurde die Höhenrettungsgruppe der Bautzener Berufsfeuerwehr alarmiert.

Nach Ankunft dieser wurde sofort eine Lageerkundung vorgenommen. Währenddessen wurde bereits die Ausrüstung vorbereitet und in den Lastenaufzug geladen.

Man entschied sich für eine Rettung per Schleifkorbtrage vom Kranausleger aus. Die Anschlagpunkte wurden geschaffen und die Sicherung vorbereitet. Der Patient wurde sicher in der Schleifkorbtrage positioniert und mit leicht erhöhtem Oberkörper gelagert.

Anschließend wurde wurde der Patient und einem Retter von dem 50m hohen Kran langsam abgelassen. Da es sich um eine Einsatzübung handelte, mimte den Patienten unsere Rettungspuppe.

Beide kamen schnell & sicher am Boden an. Eine Rettung über die Drehleiter war hier nicht möglich, da der Kran die Rettungshöhe der Drehleiter um einige Meter übersteigt.

Die Einsatzübung lief schnell & geordnet – Zur äußersten Zufriedenheit aller Führungskräfte.
So können Patienten, welche sich in großen Höhen & Tiefen befinden, sicher gerettet werden.

Eingesetzte Kräfte und Mittel

Text: P. Stübner | Bilder: LausitzNews.de

Bilder der Einsatzübung