LKW von Autobahn gestürzt, 21.09.2015

Datum: 21.09.2015, 02:30 Uhr
Stichwort: H2 VKU_LKW von Autobahn gestürzt
Einsatzort: S100, Kamenzer Straße, vor OL Prischwitz

Bericht:

Die Berufsfeuerwehr Bautzen sowie die Freiwilligen Feuerwehren Stiebitz und Salzenforst wurden am Montagmorgen gegen 02:30 Uhr, von der Integrierten Regionalleitstelle Ostsachsen (IRLS-OSN) zu einem LKW Unfall alarmiert. Laut ersten Meldungen sollte sich die Unfallstelle auf der Bundesautobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Uhyst befinden. Noch auf der Anfahrt wurde durch die IRLS-OSN eine neue Lage an die anfahrenden Einsatzkräfte gegeben. So befand sich die Unfallstelle dann auf der S 100, Kamenzer Straße vor der Ortslage Prischwitz.

Der verunfallte LKW war auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs und durchbrach Höhe der Autobahnbrücke Prischwitz die Leitplanke und das Geländer. Infolge dessen stürzte er auf die S 100 und kam da zum liegen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr befand sich im Fahrerhaus noch eine Person, zwei weitere waren bereits außerhalb und wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Umgehend wurde der Patient betreut und die Rettung vorbereitet, parallel dazu wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und abgesichert. Durch die Frontscheibe konnte dieser schnell gerettet und ebenfalls an den Rettungsdienst übergeben werden.

Da die Unfallstelle bereits in der Gemeinde Göda lag, wurden die zuständigen Ortsfeuerwehren nachalarmiert. Diese unterstützten dann die Bergung und stellten den Brandschutz für diese sicher. Zur Unterstützung blieb der RW 2 von der Berufsfeuerwehr Bautzen mit vor Ort. Da es bei der Bergung zum Austreten von weiteren Betriebsmitteln kam, unterstützte die Berufsfeuerwehr mit dem HLF 20 die Kameraden beim Abdichten der Kanalisation.

Eingesetzte Kräfte und Mittel

  • BF Bautzen mit HLF20/16 und RW 2
  • FF Stiebitz mit LF8/6 und ELW 2
  • FF Salzenforst mit TSF-W/Z
  • FF Nedaschütz/Prischwitz mit LF 8/6
  • Rettungsdienst Bautzen
  • Polizeirevier Bautzen

Text: S. Mühlpfort | Bilder: LausitzNews.de

Bilder des Einsatzes