Feuerwehr Bautzen kämpft gegen Schneemassen

Am heutigen Donnerstag wurden gegen 10:18Uhr die Kameraden der FF Stiebitz, der Berufsfeuerwehr Bautzen sowie der FF Bautzen-Mitte in einen Bautzener Großmarkt auf der Dresdener Straße gerufen.

Hier galt es ein Dach mit einer Fläche von ca. 100×60m von einer rund 30 Zentimeter hohen Schneedecke zu befreien.

Die erste Alarmierung erfolgte um 10:19 Uhr. Eine halbe Stunde später fand aufgrund von Personalmangel eine zweite Alarmierung statt. Dabei wurde auch das THW Bautzen mitalarmiert. Mit den nun verfügbaren Einsatzkräften wurde angefangen das Dach von seiner Schneelast zu befreien. Bis 14:00 Uhr waren schon große Flächen des Daches beräumt.

Gegen 14:29 Uhr wurde dann noch ein drittes Mal alarmiert, um noch mehr Einsatzkräfte einsetzen zu können. Damit sollte ein schnellst mögliches Einsatzende bezweckt werden da sich die Dunkelheit ankündigte.
Einsatzende für alle freiwilligen Einsatzkräfte war gegen 18:45 Uhr. Jedoch mussten die Fahrzeuge und Gerätschaften noch in Ordnung gebracht werden, sodass alle freiwilligen Kameraden gegen 19:30 Uhr den Heimweg antreten konnten.

Für die Berufsfeuerwehr gab es allerdings noch keine Einsatzende. In der Stadt Bautzen mussten noch weitere Einsatzstellen beräumt werden. Im Bereich Wendischer Graben/Ecke Steinstraße mussten noch Eiszapfen und Schneebretter beseitigt werden. Diese stellen für Fußgänger aber auch parkende Fahrzeuge eine erhebliche Gefahr dar. Weiterhin wurden die Kameraden auf der Rosenstraße tätig – Auch hier handelte es sich um Eiszapfen.

Die Beseitigung wird Schnee & Eis wird sich noch die nächsten Tage hinziehen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei dem THW Bautzen für die gute Zusammenarbeit bedanken!

Eingesetze Kräfte und Mittel

  • BF Bautzen mit Kdow, TLF16/25, DLK23/12, RW2
  • FF Bautzen-Mitte mit LF16/12, TLF16W50, TLF16/45W und MTW
  • FF Stiebitz mit LF8/6 und LF16-TS
  • FF Kleinwelka mit LF8/6
  • THW OV Bautzen

Text: Erik Wendler / Paul Stübner | Bilder: Rico Löb / Bianca Schneider