Gefahrguteinsatz im Gesundbrunnen

06.11.2007 – Gefahrguteinsatz im Gesundbrunnen

Am Dienstagabend gegen 19:30 Uhr entdeckte ein Mieter des Gesundbrunnenringes 1 einen Brief, der Inhalt bestand aus einem weißen Pulver. Daraufhin alarmierte er den Rettungsdienst, die Polizei sowie die Feuerwehr.

Auf Anforderung des diensthabenden Wachabteilungsleiter wurde die FFW Bautzen-Mitte alarmiert. Eine viertel Stunde später wurde dann der DeKon-P aus Rammenau und der Messleitwagen aus Kirschau nachalarmiert.

Nach Eintreffen aller Kräfte wurde der Dekon-Platz aufgebaut, ebenfalls wurde eine großräumige Absperrung vorgenommen. Die in der Wohnung befindlichen Personen wurden gründlichst desinfiziert und der Mieter wurde in das Kreiskrankenhaus Bautzen gebracht.

Durch einen Trupp unter CSA wurde der Gefahrstoff in ein bereitgestelltes Behältnis verbracht. Durch den ELW1 wurde der Behälter zur Laboruntersuchung nach Leipzig gebracht. Anschließend wurde die Wohnung desinfiziert und versiegelt. Der Einsatz dauerte insgesamt 7 Stunden und war gegen 02:45 Uhr beendet.

Am Donnerstag konnte nun Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um einen ungiftigen Stoff.

Text: Paul Stübner, Jens Kaczmarek | Bilder: Jens Kaczmarek